AKTUELLES

Vielliebe Schlaraffenfreunde !

Wie Ihr vielleicht schon erfahren habt, wird im Laufe der Sommerung unser OI Rt Valat von Stich und Hieb unsere Gemarkungen verlassen und sich in der Nähe der hohen Kremisia ein neues Zuhause einrichten.

Daher wurde am 29. im Brachmond ein außertourlicher Großer Schlaraffenrat einberufen, um die geänderte Situation zu besprechen, und einen Vorschlag für eine Nachwahl auszuarbeiten, die in der ersten Schlaraffiade der kommenden Winterung abzuhalten sein wird.

Außerdem wurden über in Betracht kommende Termine für die Verabschiedung von Rt Valat sowie für die Ahallafeyer für Rt Cellino da vinsl-i beraten.

Die Bekanntgabe der Wahlvorschläge und der endgültigen Termine erfolgt nach dem nächsten OR im Herbstmond.

Uhuhertzlichst Euer Netzvogt, Rt Jazz-Mo

Vielliebe Schlaraffenfreunde !

Die Corona-Quarantäne-Zeiten sind Uhu sei Dank endlich Geschichte und wir sehen daher keinen Grund, uns länger voneinander fernzuhalten.

Damit können ab sofort unsere

Sommerkrystallinen in der Branger Alm in Unterperfuß

jeweils am ersten und dritten Montag im Monat ab 19 Uhr,

wieder stattfinden.

Es wäre schön, möglichst viele von Euch bei unseren Krystallinen dieser Sommerung in der Branger Alm in Unterperfuß wiederzusehen.

Sattelt Eure Rösslein und reitet zahlreich dort ein !

Uhuhertzlichst Euer Netzvogt, Rt Jazz-Mo

Innsbruck, den 8. im Wonnemond a.U. 161

R.G.u.H.z.!
Vielliebe Freunde! Schlaraffen hört!

In tiefer Trauer geben wir Euch kundt und zu wissen, dass unser Freund und Schlaraffenbruder

Cellino

Ritter Cellino da vinsl-i
GU, Erb, ErbO

(profan. Dipl.-Ing. Gerhard Strizel, 80 Jahre)

am 5. Tage im Wonnemond a.U. 161 im Alter von 80 Jahren nach langer, schwerer Bresthaftigkeit seinen letzten Ritt antreten musste.

Ein kreativer Geist hat das irdische Atelier verlassen, um mit weiland Freunden unser Spiel an der großen Rittertafel zu genießen.
Ritter Cellino war ein Sasse, der durch seine Liebenswürdigkeit und seine schelmischen Art das schlaraffische Sein ungemein bereicherte. Allein schon sein Rittername „Cellino da vinsl-i“ zeigt, dass er mit Vergnügen die Persiflage pflegte und auch die Selbstironie ein Teil seines schlaraffischen Verständnisses war.

Ritter Cellino trat a.U. 107 unserem Bund bei. Seit über 50 derer Jahrungen prägte unser Freund seine Oenipontana. Sei es als Oberschlaraffe oder Schmierbuchfechser, Musicus oder grandioser Schnellzeichner an der Rostra, der auf Themenzuruf mit Zeichenstift und einem Bogen Papier die  schlaraffische Satire lebte. Seine Schmierbuchfechsungen waren kleine Meisterwerke, die das jeweilige Sippungsthema wunderbar ankündigten.

Wir verabschieden uns vom profanen Dipl. Ing. Gerhard Strizel, der Architekt und Lehrer an der HTL in Innsbruck war, in einer Trauersippung, die zeitlich noch bekannt gegeben wird.
Die profane Trauerfeier findet im kleinsten Familienkreis am Samstag den 16. Mai in Innsbruck statt.

„Unser Ritter Cellino“ wird uns fehlen.

Mit einem wehmütigen Trauer-Lulu verbleibt
Euere Schlaraffia „Oenipontana“ – das Reych unter dem Goldenen Dachl

Das Oberschlaraffat: Rt Arbeo (OÄ) – Rt Valat (OI) – Rt Monte Christo (OK)
Der Kantzler: Rt Neo (prof. Hanisch Mark, Dipl.-Ing., E-mail: mark.hanisch@gmx.at)

Vielliebe Schlaraffenfreunde !

Der neue Artusbote Nr 44 (wie auch alle früheren Nummern) und die Ergebnisse der Briefwahl sind im geschützten Bereich abrufbar.

Die Angelobung der neuen Würdenträger wird in der Lethemondschlaraffiade stattfinden.

Außerdem sind Mitteilung des Allschlaraffenrates zum Corona-Virus sowie Information über Veränderung im ASR unter den angeführten Links abrufbar.

Der Netzvogt: Rt Jazz-Mo